Leistritz

Leistritz Markenarchitektur: IDEENHAUS übersetzt Markenstrategie

Deutsche Ingenieur- und Technikerkunst mit 100-jähriger Tradition: Auf diesem soliden Fundament steht die weltweit agierende Leistritz Unternehmensgruppe. Fast 1.800 Mitarbeiter sind für die inhabergeführte Firma tätig, die Produkte für die Automobilindustrie und die Maschinenbaubranche herstellt. IDEENHAUS begleitet das Unternehmen bei der visuellen Umsetzung der Markenarchitektur.

Transparenz und eine klare Struktur wurde durch die Neugliederung der Leistritz Unternehmensgruppe in die vier Bereiche Turbinentechnik, Extrusionstechnik, Produktionstechnik und Pumpentechnik geschaffen. Der Markenrelaunch und die Übersetzung der neuen Markenarchitektur in einen unverwechselbaren Leistritz-Stil wurde in die Hände von IDEENHAUS übergeben.

Markenarchitektur: Rotation als verbindendes Element
Wie gelingt es, die Eigenständigkeit und gleichzeitig den Zusammenhalt der vier Unternehmensbereiche auf den ersten Blick darzustellen? IDEENHAUS setzt auf die Verschlankung des Markenauftritts, ergänzt durch ein übergreifendes Dachmarkenlogo. In einem co-kreativen Prozess mit Vertretern aus den verschiedenen Unternehmensbereichen wurde die „Rotation“ als bereichsübergreifende Gemeinsamkeit identifiziert. In ein von IDEENHAUS entwickeltes Bildzeichen übersetzt, steht die stilisierte Rotationsscheibe als Ergänzung zum Logo, wird zum verbindenden Element und erhöht die stilistische Markendichte.

Markendesign: Respektvolles Facelift für das Leistritz Logo
Apropos Logo: Das Logo eines Unternehmens mit 100-jähriger Tradition verdient Respekt. Deshalb haben die Markendesigner von IDEENHAUS eine behutsame Auffrischung des Leistritz-Schriftzuges vorgenommen. Eine dezente Modernisierung, die die sofortige Wiedererkennbarkeit gewährleistet.

Eine Erfrischung erfährt auch die Typografie, die Modernität ausstrahlt und ein klares Profil erzeugt. Ganz bewusst hat IDEENHAUS eine „weichere“ Schriftart empfohlen: „Gerade im technisch geprägten Umfeld eines Industrieunternehmens dürfen die „soften“ Aspekte wie Partnerschaft und Vertrauen nicht ignoriert werden. Eine rundere Schrift verstärkt diesen Anspruch sensibel und subtil“, erläutert Ralf Brendjes, Leitung Markengestaltung IDEENHAUS

Markendesign anwendbar machen
Auch bei der Umsetzung und Anwendung des Markendesigns unterstützt IDEENHAUS. Der kompakte Styleguide definiert die Regeln für die Anwendungsmöglichkeiten der Markenstilelemente. Wie ein Konzept für eine Broschüre im neuen Leistritz Markendesign aussehen kann, wurde in einem Workshop mit der Inhouse Grafikabteilung erarbeitet.

Markenstil: Farbsystem schafft visuelle Struktur in der Markenarchitektur
Durch eine nachvollziehbare Systematik verleiht IDEENHAUS der Dachmarke Leistritz und den vier darunter angeordneten Geschäftsbereichen eine sofort erkennbare Identität. Ein wertiges Silbergrau wurde als primäre Markenfarbe definiert und tritt in Verbindung mit dem Dachmarkenlogo auf. Ergänzend agiert jeder der vier Unternehmensbereiche mit einem eigenen Farbcode.