Ganz schön stilvoll

Mit den Wirtschaftsbetrieben bietet der Chemiegigant seinen Mitarbeitern, Kunden und externen Gästen genussvolle Stunden auf höchstem Niveau: von der Cafeteria über den international renommierten Weinkeller bis hin zum ausgezeichneten Gourmetrestaurant. Attraktive Kultur- veranstaltungen runden das vielfältige Programm ab. Im Fokus der Zusammenarbeit standen diesmal das Hotel „René Bohn“, das „Gesellschaftshaus“ sowie das Veranstaltungszentrum „Feierabendhaus“.

IDEENHAUS entwickelte ein Konzept, das die Wirtschaftsbetriebe als Dachmarke stärkt – gleichzeitig aber die Verbundenheit der Häuser untereinander und ihren eigenständigen Charakter betont. Im Dialog mit dem Kunden entstanden drei Logos, die zusammen mit dem visuellen Auftritt des Weinkellers eine erkennbare Systematik bilden. Neue Bildwelten und ein einheitliches Format für Kommunikationsmittel, wie Broschüren, Kataloge und Flyer verstärken diesen Eindruck. Auch der jährlich erscheinende Genießer-Kalender kam auf den Prüfstand. Er zeigt sich nunmehr – inhaltlich umgestaltet und effektvoll in Szene gesetzt – als übersichtliches Infotool, das sich gezielt nach Terminen und Events durchsuchen lässt. Ganz nebenbei dient er jetzt auch als Inspirationsquelle für Freunde des gehobenen Lebensstils.

Zu guter Letzt gestaltete IDEENHAUS einen erlebnisorientierten Markentag mit, um alle Mitarbeiter in den Häusern für den neuen Weg zu sensibilisieren. Denn schließlich tragen die Menschen nicht unwesentlich zum Erfolg einer Marke bei. Für IDEENHAUS war es nach 2012 der zweite Berührungspunkt mit den Wirtschaftsbetrieben. Damals galt es, für den Weinkeller eine zeitgemäße Markenstilistik zu kreieren und weitere Markenkontaktpunkte wie die regelmäßig erscheinende Weinliste und die Ausstattung des Weinfachgeschäfts erlebbar zu machen.

Der IDEENHAUS-Prozess:
– Workshop Zielsetzung und Strategie
– Übersetzung der Wertebasis
– Entwicklung einer Markenarchitektur
– Implementierung der Strategie
– Bildsprache, Organisation Fotoshooting
– Genießerkalender und Finalisierung