Kontakt
PreviousNext

Digital

Innovation des Monats

Fanta 4 schickt luca in die App-Charts

Fanta 4 schickt luca in die App-Charts

19.03.2021

Dass die Warn-App der Bundesregierung derzeit nicht die ultimative Lösung für Contact-Tracing darstellt, ist klar. Zurzeit wird gerade an einem Feature gearbeitet, das Gästen ermöglichen soll, sich beim Besuch von Konzerten und Restaurants einzuchecken. Mal Hand aufs Herz. Wer von uns kennt und nutzt die App?! Braucht man ja eh gerade nicht.

Corona-Apps über Corona-Apps

Neben Grid aus Düsseldorf tritt nun auch luca auf den Markt. Als Kulturschaffende sind Die Fantastischen Vier bestrebt durch die luca-App zukünftig Kultur wieder gemeinsam erlebbar zu machen. Doch nicht nur durch den bekannten Rapper und Mitbegründer Smudo bekommt diese App gerade besondere Aufmerksamkeit. Das Land Mecklenburg-Vorpommern hat vergangenen Freitag begonnen für 440.000 Euro luca großflächig in Betrieb zu nehmen. Wir sagen klasse!

Auch wieder mal ein deutsches Thema – Abwägen zwischen Daten- und Gesundheitsschutz

Anders als bei der Corona-Warn App kann luca an die Gesundheitsämter angeknüpft werden. Die Programmierer der Bundesregierung sind keineswegs zu unbegabt, um diese Verknüpfung ebenfalls einzurichten. Es geht hierbei vielmehr um Datenschutz. Wie sicher sind also noch unsere Daten, wenn eine App aus der Privatwirtschaft mit Gesundheitsämtern verbunden wird?


Die Pandemie wird stets von der Diskussion begleitet, wie weit Grundrechte zum Wohle der allgemeinen Gesundheit eingeschränkt werden dürfen. Ist ein Ende der Lockdowns also nur auf Kosten des Datenschutzes möglich? Aber auch das können wir nicht abschließend diskutieren. Wir finden es nur klasse, was Corona für tolle Energie freisetzen kann, wenn man möchte.

Bildnachweis

Fotos von Markus Winkler auf Unsplash und von luca.de

8cb5bb