Kontakt
PreviousNext

Menschen

Superbowl 2021

Tom Brady: einsame Spitze.

Tom Brady: einsame Spitze.

08.02.2021

Einzigartige Performance in schweren Zeiten

Heute Nacht war der Superbowl. Einer der wichtigsten Feiertage in den USA. Das Wichtigste zuerst: in einem recht einseitigen Match schlagen die Tampa Bay Buccaneers die Kansas City Chiefs. Im Mittelpunkt dabei steht ein Mann, eine Marke, eine Bestmarke: Tom Brady. Der 43 Jahre alte Quarterback der Buccaneers wechselte zu dieser Saison das Team und führte nun Tampa Bay an. Wie man seit wenigen Stunden sagen kann: sehr erfolgreich.

Nr. 1 Positionierung: der einzige Spieler mit 7 Titeln!

Seit heute Nacht ist Tom Brady auch einsame Spitze. Er hat zum siebten Mal die wichtigste Trophäe im American Football gewonnen, den Superbowl. Damit ist er auf Seiten der Spieler einzigartig und außerdem hat er damit mehr Trophäen gesammelt als jedes andere Team in der Geschichte des Sports. Vermutlich ein Rekord für die Ewigkeit.

Die Schattenseite des Events

Ja, der Superbowl ist den Amerikanern und Football-Fans weltweit extrem wichtig. In Zeiten von Corona ist es dennoch echt fragwürdig, über 20.000 Menschen in ein Stadion zu lassen. Zwar hat US-Präsident Biden die Menschen dazu aufgefordert, während des Spiels einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen und den Abstand einzuhalten, aber wenn man die Bilder sieht, war davon nicht mehr viel übrig.


Eine schöne Geste dennoch: ein beachtlicher Teil der Zuschauer im Stadion waren geimpfte Helden aus dem Gesundheitssystem. Eine gewisse Diskrepanz bleibt aber.

Die Halftime Show

Der Superbowl ist natürlich auch eine riesen Marken- und Marketingmaschinerie. Die weltberühmte Halftime Show, die von der Brause-Brand Pepsi präsentiert wurde, stand im Zeichen eines Ausnahme-Künstlers. Der Star "The Weeknd" gab in 13 Minuten seine bekanntesten Songs zum Besten. Ob aber die unendlich vielen Tänzer in Zeiten von Abstandsgeboten nötig waren? Wohl eher nicht.

Bitte stimmen Sie der Einbindung von YouTube-Videos zu, um diesen Inhalt anzuzeigen: Cookie-Einstellungen öffnen

Eine Minute TV-Werbung beim Superbowl kostet übrigens 11 Millionen Dollar. Im Jahr der Pandemie hat einer der bekanntesten Werber diesmal den Betrag gespendet. Anheuser Busch verzichtete damit auf seine 30 Sekunden TV Werbung für das Bier. Andere Marken aus dem Hause waren aber präsent. Eine clevere Mischung aus geschicktem Achtsamkeits-Storytelling und Werbung für die weniger bekannten Marken.


Deutlich weniger wertvoll dafür inzwischen viral ist der Spot für Cheetos mit Rapper Shaggy und dem Schauspiel-Paar Mila Kunis und Ashton Kutcher.

Bitte stimmen Sie der Einbindung von YouTube-Videos zu, um diesen Inhalt anzuzeigen: Cookie-Einstellungen öffnen

Bildnachweis

Photo by Tim L. Productions on Unsplash

d6ff41