Kontakt
PreviousNext

Menschen

Pokémon

Der Spielekarten-Wahnsinn

Der Spielekarten-Wahnsinn

15.02.2021

Fast jeder kennt Pokemon und hat vielleicht in seiner Kindheit oder mit seinen Kindern die Spielkarten gesammelt. Wer noch eine Sammlung zu Hause rumliegen hat, sollte sich diese definitiv wieder ansehen. Vielleicht ist man danach 150.000 EUR reicher. Das ist nämlich der Preis einer Pokemon Karte aus dem Jahr 1999 als die ersten Karten herausgebracht wurden. Es handelt sich um das Pokemon „Glurak" oder im eng. „Charizard". Diese Karte bringt es wirklich auf bis zu 150.000 EUR zurzeit und der Wert steigt rapide an.


Der Hype um Pokemon Karten ist zurzeit riesig. Viele Influencer und YouTuber machen das Thema publik und schenken der Szene so immer mehr Aufmerksamkeit und Beachtung. So wurde kürzlich eine Booster Box (enthält 396 Karten) aus dem Jahr 1999 für unvorstellbare 408.000 Dollar verkauft. Dafür könnte man sich zwei gebrauchte Lamborghini kaufen oder sich ein schönes Häuschen bauen lassen.


Warum solche Preise entstehen ist altbekannt. Die Seltenheit und Verknappung macht sie so attraktiv. Für Sammler und Hardcorefans ist es also logisch auch Unsummen auszugeben, um einer der wenigen Menschen mit einer solchen Karte zu sein. Durch die YouTuber wurde es immer mehr als Investitionsanlage gesehen. Sie kauften teilweise für wahnsinnig viel Geld Pokemon Karten und erklärten ihren Abonnenten, dass diese bald das doppelte Wert wären. Dadurch wurden nicht nur noch Sammler und Fans, sondern auch Leute angesprochen die einfache Wertanlagen suchten. Anstatt einer Uhr ist es mittlerweile vielleicht lukrativer, in seltene Spielkarten zu investieren. Ein Trend, mit dem man vor weinigen Jahren nie gerechnet hätte, ist entstanden.

d6ff41